Von uns für euch

Und irgendwann wird es dann richtig weihnachtlich. Bei uns ist es heute soweit, am Nachmittag feiern wir mit dem ganzen Kinderdorf ein besonderes Fest. Die Idee hatte vor vier, fünf Jahren ein Mitarbeiter, seitdem bekommen wir alle glänzende Augen, wenn es los geht. Sobald es dämmert, wandern alle Kinder, Mütter, Mitarbeiter mit Fackeln und Laternen zu einem kleinen Wäldchen in der Nähe des Kinderdorfs. Dort erwarten uns zwei Hirten – einen davon spielt Erwin – die bereits ein Lagerfeuer gemacht haben, über dem ein großer Topf Kinderpunsch hängt. Wir setzen uns um das Feuer, singen Weihnachtslieder und unser Dorfleiter liest die Weihnachtsgeschichte vor. Anschließend suchen die Kinder das Jesus-Kind für unsere große Krippe vor dem Gemeindehaus. Wenn es gefunden ist, wandern wir wieder zurück und legen das Kindlein in die Krippe. Ich finde es schon faszinierend, welche Magie solche Bräuche haben und bei weitem nicht nur für die Kinder.

weihnachten_tpa_picture_32563.jpgWas haben wir sonst für Traditionen? Den Baum schmücke ich immer in der Nacht zu Heiligabend. Die Türen sind zu und kein Kind darf hineinkommen. An Heiligabend selbst schicke ich die Kinder am Vormittag meist nach draußen, am schönsten ist es natürlich, wenn Schnee liegt und sie Bob fahren können. Danach gehen wir in die Kindermesse; da wir sowohl katholische, als auch evangelische Kinder in der Familie haben, wechseln wir ab – diesmal ist die evangelische Kirche dran. Vor der Kirche steht das Friedenslicht, das von Jerusalem hierher gebracht worden ist. Wir haben eine Laterne dabei und nehmen es mit nach Hause. All unsere Christbaumkerzen werden damit angezündet. Naja, und dann wird gegessen, ich weiß noch gar nicht, was ich in diesem Jahr kochen werde, und schließlich Bescherung gemacht. Ich bin schon sehr gespannt, was die Kinder sich für uns ausgedacht haben. In den vergangenen Wochen haben sie sich verdächtig oft mit Schere, Kleber und Bastelsachen in ihr Zimmer zurückgezogen.

An einem Großprojekt werde ich in diesen Tagen auch noch ein bisschen mithelfen: Sebastian und der große Dennis möchten für Erwin, den größten Gärtner unter uns, eine Miniaturausgabe unseres Gartens bauen und wissen nicht so recht weiter. Wir haben schon Moos getrocknet, Kieselsteine gesammelt; aus Zahnstochern machen wir den Rosenbogen, aus Ton haben wir Ziegelsteine hergestellt. Das wird dann alles auf eine Platte geklebt – eine tolle Idee, finde ich, nur die Zeit wird langsam knapp.

Das war’s dann auch von mir in diesem Jahr. Bei allen Lesern möchte ich mich bedanken, für euer Interesse, eure Anteilnahme, Anregungen, Nachfragen. Mir hat es großen Spaß gemacht, euch von uns zu erzählen!

Ich wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.
In der ersten Januarwoche melde ich mich wieder, bis dahin alles Liebe,

Eure Alexandra

Werbeanzeigen

1 Response to “Von uns für euch”


  1. 1 Eliane Samstag, 22. Dezember 2007 um 9:43

    Liebe Alexandra,
    ich lese deine Eintragungen schon echt lange und finde sie immer wieder toll. Dankeschön Eliane


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




DANKE

Nach einem guten Jahr habe ich dieses Weblog abgeschlossen. Ich möchte mich bei allen Lesen und Kommentatoren für die rege Teilnahme und Diskussion bedanken. Die bisher erschienen Einträge werden Sie weiterhin hier finden. Viele Grüße, Alexandra

RSS Aktuelles aus den SOS-Kinderdörfern weltweit

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Service

RSS
Impressum


Zum Schutz der Privatsphäre der Kinder sind die Namen in diesem Weblog geändert.

Werbeanzeigen

%d Bloggern gefällt das: